Atlastherapie


Die Atlastherapie nach Arlen ist benannt nach Dr.Albert Arlen, Münster/Frankreich.

Hierbei werden eine Serie von ultrakurzen, digitalen Impulsen in das Nackenrezeptorenfeld, welches sich an der globalen motorischen und vegetativen Steuerung des Menschen beteiligt, gegeben. Die Impulse erfolgen nach röntgenologisch definierter Richtung. Eine entsprechende Röntgenaufnahme des ersten Halswirbels ist hierzu notwendig. Die klinische Diagnostik beruht auf der Palpation des vegetativen und motorischen Tonus der thorakalen und lumbalen Metamere.

Indikation

Bewegungsgestörte Kinder und Erwachsene
Thorakalsyndrome, Schulter-Armsyndrome, Schwindel
traumatischer Schiefhals bei Kindern usw.
Diese Leistung ist in der Regel keine Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung, die Erstattung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ). In wieweit Zusatzversicherungen die Kosten übernehmen, hängt von den Bestimmungen des Versicherers ab.